Von Kokoseis, Moskitos und dem Ankommen im Urlaub – unser Wochenende in Bilden

Es gibt für alles ein erstes Mal. Diesmal ist es ein Wochenende in Bildern, welches auf dem Handy in Thailand geschrieben wurde. Bitte verzeiht eventuell kürzerer Texte zu den Bildern.

Samstag, der 24. Februar 2018

Wir sind morgens früh aufgestanden um einen Wochenendmarkt zu besuchen. Der Markt ist selber ist eine Mischung aus Trödel, Mitbringsel und Hipstermarkt. Allerdings im positiven Sinn, weil es sehr viele originelle oder designte Sachen gibt. Und riesengroß.Als Belohnung für die Kinder und uns gab es zwischendurch mal ein Kokoseis. Es sieht nicht nur interessant aus, es schmeckte auch sehr lecker.

Nach dem Ausflug zum Markt in Bangkok machten wir Mittagspause oder Mittagsschlaf. Dabei wollte ich dieses Getränk aus dem 7-Eleven ausprobieren, um mich mal wirklich männlich zu finden. Haha, nur Spaß. Ich war einfach neugierig. Aber es schmeckte nach Erdbeer und Redbull.

Zur Belohnung der Kinder, weil der Markt ja eher was für die Eltern war, gingen wir in den HotelPool. Das tolle an diesem Hotel war, dass es einen großartigen Pool, einen Spielplatz mit Rutschen und Schaukeln und einen Spielraum hatte. Nach dem eher vollen Markt am Morgen und dem Pool sind wir dann auch relativ früh ins Bett gegangen, denn am nächsten Tag musste wir früh raus.

Sonntag, der 25. Februar 2018

Es gibt schlimmeres als Jetlag, aber irgendwie komme ich schlechter damit klar als die Kinder. Die schlafen mittlerweile so wie immer, aber ich stecke noch tief drin. Wir sind um 5 Uhr aufgestanden, um in den Süden Thailands zu fliegen. Mit nur zwei Stunden Schlaf vorher ist das nur bedingt toll. Aber wer will sich hier beschweren?

Baumhaus

Nach ein wenig Fliegen und dem Transfer kamen wir im Dschungel an. Endlich angekommen ist die Freude der Kinder über das „Baumhaus“ riesengroß. Herr Annika freute sich sehr und möchte die ganze Gegend rennend erkunden. Mit Babys verreisen kann jeder, aber ein anderthalbjähriges Kind ist doch noch eine ganz andere Herausforderung: wir als Eltern müssen sehr viel aufpassen. Aber zumindest an die diversen Mückensprays haben wir gedacht, denn Moskitos lassen sich relativ einfach aufhalten.

Thailändisches Curry mit Tofu

Abends gab es ein Abendessen in unserer Unterkunft. Ich mag ja thailändisches Essen sehr gern und wenn es nicht zu scharf ist, mögen es die Kinder auch. Aber das hier war definitiv zu scharf.

Wie sorgt ihr dafür, dass die Urlaube für die Kinder und für euch angenehm bleiben?

Das Runzelfüßchen hat natürlich auch noch ein Wochenende erlebt. Wie andere Familien ihr Wochenende verbracht haben, könnt ihr wie immer bei Susanne lesen.

Schreibe einen Kommentar

*